Taking you to PayPal...

Loading...

Aktuelles & PR

Weitere Stories...

Pirtek Center Ruhrgebiet unterstützen das Tiergehege Kaisergarten in Oberhausen

Die Pirtek Center im Ruhrgebiet haben sich für die diesjährige Weihnachtssaison etwas Besonderes ausgedacht: Anstelle von... Mehr...

Pirtek Europa kauft Slangakuten

Pirtek Europe Ltd. kauft Slangakuten AB, einen der führenden mobilen Hydraulikschlauch-Services in... Mehr...

Hydraulikschlauchmanagement: Noch immer eine Innovation

08.09.2014 | General

„Die industrielle Instandhaltung zählt zu den Themen, deren Bedeutung erst in den letzten Jahren entdeckt oder vielleicht auch wieder neu entdeckt wurde.“ Davon ist Gerhard Michel, Key Account Manager Industrie der PIRTEK Deutschland GmbH, überzeugt. Die Geschäftsführeretagen – vor allem in der Industrie – kommen immer mehr von der veralteten Ansicht ab, dass die Instandhaltung nur ein notwendiges Übel oder lediglich ein Kostenverursacher sei.

Ein Blick in die Branche untermauert Michels Einschätzung. Von einem eigenen Verband (FVI – Forum Vision Instandhaltung), der sich ausschließlich für die Belange der industriellen Instandhaltung verwendet, über einen ganzen Schwung an Fachzeitschriften, einem Messe-Boom für Instandhaltung und Maintenance bis hin zur Etablierung eigener Studiengänge: Instandhaltung rückt mehr und mehr in den Fokus.

Weg von der Reparatur hin zur systematischen Überwachung

Auch der mobile Hydraulikservice Pirtek spürt diesen Trend und profitiert von der Entwicklung. Vor allem mit dem Programm Schlauchmanagement fährt Pirtek seit Jahren auf Wachstumskurs. „Die systematische und regelmäßige Überwachung von Hydraulikschläuchen wurde bis in die letzten Jahre hinein sehr stiefmütterlich behandelt“, erklärt Michel. „War ein Schlauch defekt, so wurde er kurzerhand ausgetauscht, wenn der Schaden bemerkt wurde. Aber einen Überblick, sowohl über die Anzahl der eingebauten Schläuche als auch über deren jeweiliges Alter und Inspektionsfälligkeit, gab es schlicht und ergreifend nicht.

Mehr Leistung, mehr Gefahr

Selbstverständlich spielt die technische Entwicklung hydraulischer Antriebstechnik hier auch eine Rolle: Drücke bis zu 400 bar sind heute gängig. Das bedeutet einerseits, dass die Effektivität hydraulisch betriebener Maschinen gestiegen ist und immense Kraftübertragungen möglich sind. Das bedeutet aber andererseits auch, dass die Gefahren, die von Hydraulikschläuchen ausgehen, immens gestiegen sind – für Mensch und Umwelt. Immer wieder ereignen sich Unfälle durch Defekte, die z.B. zu Verletzungen beim Menschen führen oder zu Bränden durch entzündetes, ausgetretenes Öl.

Mehr Technik, mehr Know-how, mehr Regeln

Vor diesem Hintergrund haben natürlich auch Industrieverbände, Arbeitsschutzorganisationen, Berufsgenossenschaften und EU Institutionen Normen definiert und Regel ausgearbeitet zum sicheren Betrieb von Hydraulikschlauchleitungen. Diese diesen der Sicherheit aller Beteiligten und müssen verbindlich in die Praxis umgesetzt werden. Die berufsgenossenschaftliche Regel 237 beispielsweise umfasst knapp 50 Seiten, in denen genauesten geregelt ist, in welchen Biegeradien Hydraulikschlauchleitungen montiert, mit welchen Armaturen gearbeitet werden darf, in welchen Abständen inspiziert, dokumentiert und / oder gewechselt werden soll, wie Material gelagert werden muss und wer befugt ist Reparaturen vorzunehmen, etc.

Mehr Systematik durch Schlauchmanagement

Bereits im Jahre 2006 hat Pirtek das Programm „Schlauchmanagement – Programm für die Industrie“ entwickelt, das sich eines wachsenden Kundenkreises erfreut. Die Zusammenarbeit mit den Industriebetrieben belegt die eingangs aufgestellte Behauptung: Es gibt einen starken Trend in den Unternehmen, weg von der Reparatur nach Ausfall hin zur vorbeugenden Instandhaltung, zur Optimierung und zum Revamping von Anlagen.

Geringere Ausfallzeiten und damit eine hohe Prozesssicherheit durch regelmäßige und vorbeugende Wartung fördert eine längere Lebensdauer von Maschinen und Anlagen, minimiert Unfälle und Schäden und steigert die Effektivität und Produktivität eines Unternehmens enorm.

Pirtek hat den Nutzen für Unternehmen erkannt. Key Account Manager Gerhard Michel erklärt: „Es ist erstaunlich, dass diese Erkenntnis immer noch nicht völlig etabliert ist. Wir haben sehr viele Kunden, die die Bedeutung dieser Problematik erst in den letzten Jahren erkannt oder gar in ihrer Tragweite erfasst haben. Wir leisten hier immer noch Überzeugungsarbeit. Es ist unglaublich, dass große, führende Industriebetriebe erst in den letzten Jahren das Thema Instandhaltung generell und das Hydraulikschlauchmanagement speziell entdeckt haben. Nicht zuletzt haben Organisationen und Interessenvertretungen, hier federführend der FVI, mit dem wir kooperieren, wirkliche Pionierarbeitet geleistet. Durch eine professionalisiertere Ausbildung wächst da erst jetzt eine Generation heran, die die Tragweite und Bedeutung der Instandhaltung für ein Unternehmen erfasst.“

Weitere Fragen

Wenn Sie weitere Informationen zum Service oder den Produkten erhalten möchten, schreiben Sie uns einfach eine Email oder rufen uns an.

> Senden

Bundesweite 24h-Hotline 0800 99 88 800

Aktuelles

Pirtek Center Ruhrgebiet unterstützen das Tiergehege Kaisergarten in Oberhausen

Pirtek Center Ruhrgebiet unterstützen das Tiergehege Kaisergarten in Oberhausen

Die Pirtek Center im Ruhrgebiet haben sich für die diesjährige Weihnachtssaison etwas Besonderes ausgedacht: Anstelle von Weihnachtspräsenten für... MEHR